Chronik der Reservistenkameradschaft
Marktgemeinde Freihung

Auf unsere Geschichte sind wir stolz.

Auf Wunsch und Betreiben der Verantwortlichen der Soldaten- und Reservistenkameradschaft der Marktgemeinde Freihung (vormals: Heimkehrer-, Krieger- und Soldatenbund Freihung), wurden im Vorfeld Gespräche geführt, die eine Gründung einer Reservistenkameradschaft zum Ziel hatte. In Verbindung mit dem KreisOrgLeiter OStFw d.Res. Fiedler, dem VdRBw Oberpfalz Mitte in Amberg und 7 Interessenten wurde angedacht, eine Reservistenkameradschaft zu Gründen. Nach ausfüllen des Mitgliedsantrags  des VdRBw, konnte am 01.08.1998 die Reservistenkameradschaft der Marktgemeinde Freihung gegründet werden.

 

Die Gründungsmitglieder waren:

OStFw a.D. d.Res. Beberweil, Karl-Heinz

OGefr d.Res. Köhler, Emil

OLt Kleppmann, Ulrich

Uffz d.Res. Schendzielorz, Hartmut

OGefr d.Res. Schendzielorz, Tobias

Fw d.Res. Urban, Reiner

OGefr d.Res. Urban, Johann

 

Als erster Vorsitzender wurde OLt Ulrich Kleppmann und als Schriftführer OStFw a.D. d.Res. Karl-Heinz Beberweil bestimmt. Da OLt Kleppmann zu der Zeit ein aktiver Soldat war, konnte er diese Tätigkeit nur mit Ausnahmegenehmigung des VdRBw, bis zur ersten, ordentlichen Wahl am 26.02.1999 ausüben. Bei dieser Wahl am 26.02.1999 wurde HFw d.Res. Gerhard Lindthaler zum 1. Vorsitzenden gewählt. Nach 12 Jahren im Amt des Vorsitzenden der Reservistenkameradschaft muss Gerhard Lindthaler aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten. Als sein Nachfolger wird OTL d.Res. Norbert Bücherl am 13.02.2011 einstimmig von den Mitgliedern gewählt.